Petition "Seelische Heilung im Gesundheitssystem- Europamodell" Thüringen 2016

Petition eingereicht von Volker Schmidt, 99869 Drei Gleichen am 18.05.2016:
"In Familien, Schulen, Kommunen, Unternehmen, Behörden, Gefängnissen sollen Menschen die Möglichkeit haben, seelische Ursachen ihrer Probleme zu lösen, damit Harmonie, Liebe und Gesundheit von innen heraus entstehen kann.
Dafür möchte ich gemeinsam mit dem Land Thüringen verschiedene Konzepte meines Europamodells in Kindergärten, Schulen, Behörden, Gefängnissen erproben..."
Ganze Petition öffnen

Die Petition wurde mit dieser Begründung abgelehnt. Völlig zu Unrecht.
Wenn ich Menschen darin ausbilde, damit sie ihre Probleme (egal was) durch eigene Änderungen (innen, außen) selber lösen können, ist das keine Ausübung der Heilkunde. Diesen Fakt wird das Bundesverfassungsgericht aber noch feststellen und mir die Türen zum Gemeinsamen Bundesausschuss öffnen. Damit ich klinische Studien zu Prävention und Heilung durch Selbstheilung bei so genannten "chronischen" oder "unheilbaren" Krankheiten wie Krebs, ALS etc. beantragen sowie durchführen kann.

Anträge beim Gemeinsamen Bundesausschuss sind derzeit nur durch eine "ärztliche Selbstverwaltung" möglich. Daher können nur Schulmediziner Anträge stellen, um nach erfolgreichen klinischen Studien Leistungen in den Leistungskatalog der Krankenkassen zu bringen.
Weil Nicht-Schulmediziner wie ich mit ihren hoch innovativen Verfahren per Gesetz ausgeschlossen sind, müssen Jahr für Jahr hunderttausende Menschen sinnlos leiden und sterben. Das will ich ändern.

Kurz nach Ablehnung der Petition 2017 begannen die massiven existenzgefährdenden Torpedierungen des Staates gegen mich und mein Unternehmen.
Jeder der halbwegs 1 und 1 zusammenzählen kann, warum mein System vom Markt soll. Für niedere Interessen nehmen Verantwortliche in Thüringen sogar gesellschaftliche Instabilität, unkontrollierbares Chaos und ein Ende der freiheitlich-demokratischen Grundordnung billigend in Kauf.
Weiter: Politkrimi in Thüringen und Gefahren für Leib, Leben, Gesellschaft

Petition Thüringen 2016 | Startseite

Petition seelische Heilung im Gesundheitssystem- EuropamodellSeminarleiter

Am 18. Mai 2016 reichte ich, Volker Schmidt, im Thüringer Landtag die Petition „Seelische Heilung im Gesundheitssystem- Europamodell“ ein. Ziel meiner Bitte war es, in Zusammenarbeit mit dem Freistaat Thüringen verschiedene Konzepte meines Europamodells in Kindergärten, Schulen, Behörden, Gefängnissen zu erproben.


Petition Antrag | PDF

Petition Seelische Heilung im Gesundheitssystem- Europamodell

Petition Antwort | PDF

Antwort Petition Seelische Heilung im Gesundheitssystem- Europamodell

Petition Vorgeschichte | 2012-2017

Es gibt eine Vorgeschichte zur Petition „Seelische Heilung im Gesundheitssystem- Europamodell“. Die begann in 2012, als ich mich vergeblich an die Bundesregierung wandte. In 2013 wandte ich mich an die Thüringer Landesregierung. Es setzte sich fort durch meine Teilnahme am Thüringer Innovationspreis 2013 mit meinem Europamodell.


Steuern + Sozialabgaben steigen

Durch die Entscheidung des Petitionsausschusses gibt es vorerst keine Reformen im Gesundheitssystem und Schulen, um Kosten durch Beseitigung von Ursachen zu senken. Gesellschaftliche Ausgaben steigen künftig noch schneller als bisher.


Todesurteile und Massensterben

Die Entscheidung des Petitionsausschusses vom Thüringer Landtag zum Europamodell bedeutet praktisch Todesurteile für Menschen mit so genannten unheilbaren Krankheiten wie Krebs, ALS etc. So etwas gab es zuletzt unter Adolf Hitler, als der Staat Juden in den Tod schickte.


Ablasshandel der Ärzte- Gefahr

Ablasshandel der Ärzte ist mittlerweile eine Gefahr für Demokratie und Frieden in Europa. Explodierende Kosten für Symptombehandlung und Beseitigung von Kolateralschäden durch unsinnige schulmedizinische Therapien sorgen zunehmend für Instabilität sozialer Systeme.


Thüringer Politik und Chaos in Europa

Synergetik ist eine Strukturwissenschaft (Chaostheorie). Thüringer Politiker öffnen mit der Entscheidung des Petitionsausschusses zum Europamodell unkontrollierbarem Chaos in Europa Tür und Tor. Unkontrollierbares Chaos hat katastrophale Folgen für Menschen, Volkswirtschaften und den Frieden in der EU.


Gelder machen bequem

Solizuschlag, Länderfinanzausgleich, EU-Gelder sorgen in Thüringen für volle Kassen. Die Millionen verhindern wichtige Reformen. Die Thüringer Landesregierung sieht für Anpassungen oder Kosteneinsparungen in Thüringen offenbar keinen Bedarf. Obwohl 2030 nach Berichten der Thüringer Allgemeine (Leitartikel 13. Dezember 2016) das Bundesland praktisch zahlungsunfähig ist.


Großer Schaden für Deutschland und EU

Der Schaden für Menschen, Thüringen, Deutschland und die EU ist immens, welche die Ablehnung der Petition zum Europamodell verursacht. Die Konzepte des Europamodells sollten nach erfolgreichem Test in Thüringen multipliziert werden. Die gesamte EU würde profitieren. Thüringen würde wie in Zeiten Martin Luthers zur Speerspitze des Fortschritts. Daran besteht von Seiten der Thüringer Landesregierung unter Rot-Rot-Grün leider kein Interesse.


Reformen unerwünscht

Grund für das Desinteresse des Staates an Reformen im Gesundheitssystem mit Hilfe des Europamodells ist der Schulmedizinismus. Schulmedizinismus ist eine Diktatur der Schulmedizin. Das System verdient sein Geld mit linearer Symptombehandlung. Ärzte wollen ungestört Therapien und Medikamente verkaufen. Da wären gesunde oder sich selbst heilende Patienten, welche durch die HILF-DIR-SELBER-BEWEGUNG im Europamodell entstehen, schädlich für das eigene Geschäft mit der Krankheit.


Dokumente zur Vorgeschichte

Seit 2012 versuche ich Gehör in Politik und Ministerien zu finden, damit die Konzepte des Europamodells erprobt und anschließend flächendeckend umgesetzt werden können. Ich fühle mich wie Don Quijote, der vergebens gegen Windmühlen kämpft. Die Dokumente dazu finden Sie hier.


Anlage zur Onlinepetition

Anlage zur Onlinepetition Seelische Heilung im Gesundheitssystem- Europamodell
Als Anlage zur Onlinepetition hatte ich eine PDF (65 Seiten) beigefügt.






Logo Europamodell