Todesurteile und Massensterben in Pflegeheimen



Die Entscheidung des Petitionsausschusses vom Thüringer Landtag zum Europamodell bedeutet praktisch Todesurteile für Menschen mit so genannten unheilbaren Krankheiten wie Krebs, ALS etc. So etwas gab es zuletzt unter Adolf Hitler, als der Staat Juden in den Tod schickte. Wird das Europamodell nicht umgesetzt und es entsteht dadurch unkontrollierbares Chaos, setzt ein Massensterben in Pflegeheimen ein.


Gräber mit Toten auf Friedhof

Der Petitionsausschuss des Thüringer Landtages favorisiert Symptombekämpfung der Schulmedizin und verwehrt schwerst kranken Menschen in ganz Deutschland den Zugang zu hoch wirksamen Selbstheilungsmethoden über die Krankenversicherung.
Der Thüringer Landtag verhindert Wettbewerb (Selbstheilung – Symptombekämpfung) und versucht, ernsthafte Wettbewerber der Schulmedizin vom Markt zu nehmen. Mit Hilfe eines Gesetzes aus dem Dritten Reich und fadenscheinigen Begründungen.
Auch heute bekommen Patienten Gift- nur in kleineren Dosen. Die Angst vor dem Tod ist ein wichtiges Verkaufsargument der Ärzte, Patienten bei der Stange zu halten, um hohe Umsätze generieren zu können.

Symptombekämpfung der Schulmedizin ist offenbar genauso „systemrelevant“ wie das Bankensystem. Obwohl es für das Gesundheitssystem bereits bessere Alternativen wie das Europamodell gibt. Symptombekämpfer der Schulmedizin und deren Lobbyisten haben sich im Petitionsausschuss des Thüringer Landtages durchgesetzt.


Petitionsausschuss vom Thüringer Landtag fällte faktisch Todesurteile

Die kurzfristig gravierendste Folge der Antwort vom Petitionsausschuss des Thüringer Landtages auf meine Petition „Seelische Heilung im Gesundheitssystem- Europamodell“ ist die Bestätigung der Todesurteile für hunderttausende schwer kranke Menschen. Parallelen zum Holocaust im Dritten Reich drängen sich geradezu auf.

Mit fadenscheinigen Begründungen versucht das Bundesland Thüringen weiter, schwer kranke Menschen vom hoch wirksamen Do-it-yourself-Verfahren Verbundenheitstraining fern zu halten. Das erfolgt zuerst durch Unterstellung unerlaubter Heilkunde. Obwohl diese Unterstellung volkommen absurd ist. Ausbildungen für Menschen, damit diese selber ihre Konflikte und Probleme (egal was) in Eigenregie lösen können, fallen nicht unter das Heilpraktikergesetz. Die Ausbildungen sind noch weiter entfernt von Heilkunde als die gewerblichen Tätigkeiten der Geistheiler. Auch Geistheiler brauchen keinen HP-Schein und auch keinerlei medizinische Ausbildung.

Genausowenig wie ich mit meiner Ausbildung braucht ein Fitnesstrainer im Fitnessstudio oder ein Yogalehrer einen HP-Schein. Auch Fitnesstrainer oder Yogalehrer können Kranken Methoden beibringen, damit diese Menschen selber etwas für ihre Gesundheit tun können.
Das HPG dient Verantwortlichen in Regierungskreisen Thüringens in ihrer Auslegung als Rechtfertigung. Für mich sind die Verantwortlichen nicht besser als die Verantwortlichen für den Holocaust. Den Schergen der SS dienten die Rassengesetze im Dritten Reich als Rechtferigung.

Lobbyisten der Schulmedizin im Thüringer Landtag haben die Gesetze offenbar nach ihren Bedürfnissen hingedreht und Mitgliedern des Petitionsausschusses ihre Version vorgelegt. Diese Version wird aber jedes Gericht in Deutschland in der Luft zerreißen.

Verantwortliche wollen offenbar den Beweis der Wirksamkeit von Selbstheilung verhindern

Die falschen Auslegungen und Unterstellungen reichen, um klinische Studien zu Heilung durch Selbstheilung schwerster Krankheiten nach § 137 e SGB V zu verhindern. Mit Verhinderung dieser klinischen Studien nach streng wissenschaftlichen Kriterien blockiert der Staat den Nachweis der Wirkung von Hintergrundaufarbeitung durch die Menschen selber.

Menschen in ganz Deutschland müssen weiterhin sinnlos sterben, weil Entwicklungsverweigerer und gewissenlose Menschen in Thüringen das so wollen. Thüringen im Jahr 2017 macht weiter, wo Nazis 1945 und Stalinisten 1989 aufhörten.

Der Staat verweigert weiterhin schwer kranken Menschen wirksame Hilfe. Mit der Entscheidung des Petitionsausschusses vom Thüringer Landtag in 2017 müssen -offensichtlich politisch gewollt- weiterhin jeden Tag über 1000 Menschen in Deutschland an den verschiedensten Krankheiten sinnlos leiden und sterben, die mit Selbstheilung eine echte Heilungschance hätten. Die Toten sind Opfer alleiniger linearer Symptombehandlung durch Ärzte (Ablasshandel). Viele Patienten werden mit höchst fragwürdigen Therapien von Schulmedizinern ganz einfach tot-therapiert.

Verantwortliche schicken Menschen in den sicheren Tod

Lobbyismus der Schulmedizin ist für mich der wahre Grund für die Ablehnung meines Begehrens durch den Petitionsausschuss des Thüringer Landtages, mich bei der Durchführung klinischer Studien nach § 137 e SGB V zu Heilung durch Selbstheilung bei Krebs, ALS und anderen bisher unheilbaren Krankheiten zu unterstützen.

Gesetze sind von Politik gemacht. Politik kann Gesetze ändern.
Für Gesetzesänderungen muss aber politischer Wille vorhanden sein. Das ist derzeit nicht der Fall.
Weil wir in einer Diktatur der Schulmedizin leben, Politiker Marionetten der Krankheitsindustrie sind und Diktaturen niemals Besitzstände freiwillig aufgeben, wird auch kein Gesetz geändert.
Stattdessen nehmen Politik und schulmedizinisches System in Thüringen Leid und sinnlosen Tod vieler Patienten, die Destabilisierung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung und die Gefahr eines Bürgerkrieges billigend in Kauf.

Massensterben in Pflegeheimen

Deutschland baut Pflegeheime und steckt Alte sowie Austherapierte der Schulmedizin da hinein. Alte und Austherapierte glauben, sie könnten dort in Ruhe ihren Lebensabend verbingen. Eine tödliche Fehleinschätzung.

Aufgrund der Überalterung der Gesellschaft gibt es jedes Jahr weniger Einzahler, aber mehr Entnehmer aus Sozialsystemen.
Den Luxus einer Ganztagsbetreuung in Heimen, Krankenhäusern, Hospizen und permanente Dauerversorgung mit Medikamenten der vielen Medikamentenabhängigen können Junge künftig nicht mehr bezahlen. Wollen Junge, Handwerksbetriebe und Unternehmen der freien Wirtschaft unter der Last der Kosten nicht zusammenbrechen. Irgend jemand muss den Luxus ja bezahlen.

Finden Anpassungen wie das Europamodell nicht freiwillig statt, sorgt in absehbarer Zeit unkontrollierbares Chaos für Anpassungen. Unkontrollierbares Chaos bringt komplexe Systeme durch Selbstorganisation wieder ins Gleichgewicht.
Beginnt das unkontrollierbare Chaos, sterben Alte und Austherapierte weg wie die Fliegen. Denn dann ist niemand mehr da, der teure Pflege, Dauertherapie, Medikamente, Arzt bezahlt.

Mir drängt sich diese Frage auf: Will Politik sich der Alten, Kranken, Pflegebedürftigen entledigen durch natürliche Auslese?

Lösung des Problems Alterspyramide

Damit soziale Systeme und Alter bezahlbar bleiben, dürfen Menschen keine hohen gesundheitlichen Ausgaben verursachen oder Pflegebedürftig werden. Das passiert aber durch den Ablasshandel der Ärzte. Ärzte brauchen möglichst dauerhaft Kranke, um mit Therapien und Dauerbehandlungen Geld zu verdienen. Am Ende ewiger Symptom-Dauertherapien stehen sehr oft Berufsunfähigkeit, Frühverrentung, Pflege oder Tod durch Krankheit. Gehen Sie doch einfach mal in Pflegeheime oder Psychiatrien und schauen Sie, was schulmedizinische Therapie mit Menschen macht.

Jeder Mensch hat mit Methoden des Europamodells wirksame Werkzeuge, durch Eigenaktivität gesund zu werden und zu bleiben. Dafür muss man aber selber etwas tun. Eigenverantwortung wurde vielen Patienten aber durch systematischen Ablasshandel der Ärzte aberzogen.

Selbstheilung im Europamodell

Im Europamodell gibt es die neue Säule Selbstheilung. Selbstheilung bedeutet, Menschen kommen ins Reine mit sich sowie ihrer Umgebung. Jung wie Alt finden zu Liebe, Freude, Glück und innerem Frieden. Dafür arbeiten sie gemeinsam Seelenmüll auf. Diese Qualitäten entstehen nicht durch Medikamente oder Therapie. Damit Menschen selber ihren Seelenmüll aufarbeiten können, gibt es die Ausbildung in Selbstheilungsmethoden über die Krankenversicherung.

Ist die innere Arbeit gründlich, finden Menschen durch loslassen zurück zu ihrem tiefsten inneren SELBST, ihrem wahren göttlichen Kern. Treten Konflikte und Probleme auf, werden diese zeitnah gelöst. Dadurch verschwindet Stress.
An die Stelle des Stress treten Zufriedenheit, Harmonie, Liebe und friedliches Miteinander. Über die Regulation der Genaktivität Gene steuern nicht nur, sie werden auch geregelt.
Die Regelung erfolgt über die Wahrnehmung. Wahrnehmung ist Schalter der Gene.
Je nachdem, wie Wahrnehmung Situationen bewertet, aktiviert das Gehirn Gene in der DNS von Zellen.
So entstehen alle körperlichen Vorgänge, Gesundheit oder Krankheit.
ändern sich dadurch körperliche Vorgänge. Körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden entsteht von innen heraus auf natürlichem Weg.
Sind Harmonie, Liebe, Freude oder Glück fester Bestandteil des Lebens, reicht der positive Effekt bis in das Alter.
Die Welt ist ein besserer Ort…





Logo Europamodell