Warum Politik mein Europamodell umsetzen sollte

Deutschland und Europa stehen am Scheideweg. Verharrt Politik in der Entwicklungsverweigerung, sorgt Chaos in naher Zukunft für Lösungen. Finden Anpassungen an gesellschaftliche Gegebenheiten freiwillig statt, bleiben Systeme stabil. Ich plädiere für freiwillige Änderungen in Richtung Liebe, Gesundheit und friedlichem Miteinander mit Hilfe meines Europamodells.

Unter warum ich das Europamodell entwickelte habe ich ja beschrieben, dass unkontrollierbares Chaos in Deutschland und Europa unvermeidbar ist, werden Systeme nicht schnellstens an Gegebenheiten angepasst. Sind Systeme erst am kritischen Punkt, wo ein kleiner Auslöser reicht, um den Dominoeffekt auszulösen, ist es zu spät. Dann hilft nur noch Bundeswehr, um öffentliche Ordnung und Sicherheit aufrecht zu erhalten. Dann fahren wieder Panzer auf Deutschlands Straßen. Wie beim Aufstand am 17. Juni 1953.

Ich erlebe gerade am eigenen Leib, wie Behörden in Thüringen alles tun, um Anpassungen zu verhindern. Das ist Staatsgefährdung in höchstem Maße.
Die Zersetzung meines Unternehmens nach feinster Stasimanier ist gefährlicher, als wenn ein geistesgestörter Fanatiker Bomben auf Weihnachtsmärkten zündet. Weil die Aktivitäten direkt auf das Herz der freiheitlich-demokratischen Grundordnung zielen. Nämlich die Stabilität gesellschaftlicher Systeme.

Synergetik- Selbstorganisation

Problemlösung durch Selbstorganisation Selbstorganisation ist das Wirkprinzip der Welt. Wetter, komplexe Systeme, Gesellschaften, Unternehmen, Familien, Gehirn usw. unterliegen den Gesetzen der Synergetik, der Chaostheorie.

Es gibt nur 2 Wege, wie nach Gesetzen der Synergetik gesellschaftliche Systeme an reale Gegebenheiten angepasst werden können.

1. Unkontrollierbares Chaos
Das will ich mit meinem Europamodell verhindern. Denn im Chaos brechen Systeme brutal zusammen. Es folgen Rezession, Unternehmenssterben, Massenarbeitslosigkeit, Bürgerkrieg usw.
Nach unkontrollierbarem Chaos sind Systeme wieder stabil. Weil alles verschwunden ist, was es nicht schaffte, die Zeit zu überleben. Das können Alte, Kranke, Pflegebedürftige, gesellschaftliche Strukturen, Unternehmen, soziale Einrichtungen, sogar die freiheitlich-demokratische Grundordnung sein.

2. Freiwillige Änderungen
Der weitaus bessere Weg zu stabilen Systemen sind freiwillige zeitnahe Anpassungen. Politik schaut, wo klemmt es und passt dann an. Im Moment ist es die Alterspyramide, wo abzusehen ist, dass Systeme in Schieflage kommen.

Normalerweise würden Steuern und Abgaben erhöht. Das wird aber nicht reichen. Weil das Ungleichgewicht Einzahler - Entnehmer aus den Sozialkassen von Jahr zu Jahr höher wird. Irgendwann sind die Kosten von den Jungen nicht mehr zu stemmen. Also müssen völlig neue Lösungsansätze wie Ursachen beseitigen im Europamodell eingesetzt werden.
Weil daduch Kosten sinken, bleiben Systeme trotz Verschiebung der Alterspyramide stabil. Weil Jung wie Alt an der Lösung beteiligt sind.

Die friedliche Revolution 1989 war ein Beispiel für Entwicklungverweigerung von Politik. Ohne Öffnung der Grenzen wäre die DDR auf einen Schlag wirtschaftlich zusammengebrochen. Es hätte unkontrollierbares Chaos gegeben, wahrscheinlich Bürgerkrieg. Mit dramatischen Folgen, die ich unter "unkontrollierbares Chaos" beschrieben habe.
Grenzöffnung öffnete die Tür, damit der stärkere Ordnungsparameter BRD die DDR "versklaven" konnte. Versklavung ist ein Begriff aus der Synergetik. Hat nichts mit Sklaverei im ursprünglichen Sinne zu tun.

Deutschland und Europa

Deutschland und Europa gehen wieder auf unkontrollierbares Chaos zu. Wie 1932 (Weltwirtschaftskrise), 1945 (Ende 2. Weltkrieg) und 1989 (Mauerfall).

Je instabiler Systeme werden, je kleiner braucht der Auslöser sein, um einen Dominoeffekt auszulösen. Damit unkontrollierbare Zustände verhindert werden, müssen Systeme freiwillig angepasst werden.
Damit Menschen wissen wie Anpassungen aussehen und was am Ende steht, ist diese Site www.europamodell.de so umfangreich.
Ich plädiere für eine friedliche Revolution in Richtung Liebe, Gesundheit und friedvolles Miteinander.

Wirtschafliche oder politische Interessen

Es gibt aber starke Kräfte in Thüringen, die keine Anpassungen wollen und mich torpedieren.
Weil wirtschaftliche und politische Interessen dahinter stehen.

Wahrscheinlich ist es das schulmedizinische System, welches das eigene System der linearen Symptombekämpfung mit allen Mitteln schützt. Behörden und Gerichte sind ausführende Organe.
Vielleicht sind es auch extrem linke oder rechte Gruppierungen. Denn um an die Macht zu kommem, braucht es Chaos.
Hitler brachte die Weltwirtschaftkrise und Massenarbeitslösigkeit an die Macht.
Die Roten waren dann nach dem Chaos des 2. Weltkrieges an der Reihe.


Beiträge zum Thema Staatsgefährdung | Politkrimi aus Thüringen



  • Startseite
  • Was würden Sie machen?
  • Angriffe durch das System
  • Warum Politik mein Europamodell umsetzen sollte
  • Warum ich das Europamodell entwickelte
  • Nachholbedarf Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Thüringen
  • Chronik Europamodell
  • Jobcenter Gotha- Zielkonflikt und Rechtsbeugung
  • Wie es mir persönlich geht
  • Staatsgefährdung und Strafvereitelung im Amt in Thüringen | Politkrimi
  • Schulmedizinismus
  • Bundesverfassungsgericht und Gemeinsamer Bundesausschuss
  • Wirtschaft, Schule, CDU, SPD, FDP, Grüne | Kontakte erwünscht
  • Rentenkonzept im Europamodell
  • Über Volker Schmidt
  • Unkontrollierbares Chaos


  • zurück
    Logo Europamodell